Schon im Prolog von Breath of the Wild erhälst du im Rahmen der Schrein-Prüfungen Module für deinen Shikah-Stein. Sie sind sowohl im Kampf als auch bei Schrein-Rätseln oder auf deinem Weg durch Hyrule enorm hilfreich. 

Insgesamt gibt es sechs Module, die mehr oder weniger wichtig sind. Du kannst manche davon im Laufe der Story auch upgraden, dann stehen dir noch mehr Funktionen zur Verfügung. Welche Module es in Zelda Breath of the Wild gibt und was du mit ihnen anstellen kannst, findest du unten.

Zelda Breath of the Wild_Magnetmodul_Objekt visieren
Zelda Breath of the Wild_Magnetmodul_Objekt-anheben

Mithilfe des Magnetmoduls kann Link Objekte aus Metall anheben und bewegen. Mit dem rechten Joystick lässt sich das Objekt bewegen, mit den Pfeiltasten nach oben und unten holst du den Gegenstand näher zu dir heran oder bewegst ihn von dir weg.

Aktivierst du das Modul (L-Taste), sind metallene Objekte deutlich hervorgehoben in Pink. Somit erkennst du auch schneller Schatztruhen, die am Grund eines Sees oder Flusses versteckt sind.

Das Magnetmodul hilft dir bei der Suche nach Schätzen, metallischen Waffen, Krog-Samen und beim Erreichen neuer Wege. Aktiviere einfach das Modul, um deine Umgebung auf andere Weise zu sehen.

Auch im Kampf ist das Magnetmodul oft von Vorteil: Du kannst beispielsweise metallene Kisten auf deine Gegner fallen lassen oder sie damit in einen Abgrund oder ins Wasser stoßen. 

Bombenmodul

Zelda Breath of the Wild_Bombenmodul_Varianten
Zelda Breath of the Wild_Bombenmodul-ausloesen

Beim Bombenmodul handelt es sich eigentlich um zwei Module, denn es gibt runde und eckige Bomben. Während die runde Variante Berge und Abgründe hinabrollt und sich auch vom Wind leicht bewegen lässt, bleibt der Würfel an Ort und Stelle liegen.

Mit L holst du eine Bombe hervor und kannst sie dann mit der A-Taste vor Link legen oder sie mit R werfen. Möchtest du die Bombe lieber doch nicht einsetzen, drückst du die B-Taste.

Beide Bomben lassen sich gleichzeitig aktivieren, du musst nach dem Auslösen einer runden Bombe also nicht warten, bis du eine eckige verwenden kannst.

Die wichtigste Funktion: Brüchige Objekte sprengen. So kannst du neue Wege oder Schreine freilegen, Truhen in Höhlen finden oder auch Krog-Samen sammeln (manchmal befindet sich unter einem brüchigen Felsen ein Stein, unter dem sich ein Krog verbirgt).

Gerade in der Anfangsphase sind Bomben im Kampf sehr hilfreich, da sie schwächere Gegner platt machen. Dadurch sparst du dir gute Waffen für wichtigere Kämpfe auf. 

Bomben werden am besten kreativ eingesetzt: Fälle Bäume damit, erledige Fische, um sie leichter zu fangen oder sprenge Holzkisten und Erzbrocken, um an Material und Edelsteine zu kommen.

Nach dem Aufwerten des Bombenmoduls wird die Ladezeit geringer und die Bomben etwas stärker.

Stasismodul

Zelda Breath of the Wild_Stasismodul_Objekt-anhalten
Fixiere Objekte mit Stasis.
Zelda Breath of the Wild_Stasismodul_Objekt-bewegen
Schlage gegen das Objekt.
Zelda Breath of the Wild_Stasismodul_Objekt-wegschleudern
Die Energie entlädt sich.

Mithilfe des Stasismoduls hältst du Objekte vorübergehend an oder fixierst sie, um sie dann wegzuschleudern. Das ist nützlich, um neue Wege zu schaffen (bewegliche Plattformen anhalten) oder schwere Objekte aus dem Weg zu schaffen. 

Im fixierten Zustand speichert das Objekt Energie, d.h. du kannst mit einer Waffe darauf einschlagen. Der Pfeil zeigt dir dann an, wohin und wie weit das Objekt  geschleudert wird. Die Haltbarkeit der Waffe nimmt beim Schlagen ab, weshalb du dafür lieber einen Hammer oder eine unwichtige Waffe nehmen solltest.

Nachdem du das Stasismodul aufgewertet hast, kannst du auch Gegner kurzzeitig bewegungsunfähig machen. Das verschafft dir gegen das ein oder andere Monster einen enormen Vorteil.

Cryomodul

Zelda Breath of the Wild_Cryomodul-einsetzen
Zelda Breath of the Wild_Cryomodul_Eisblock-zerstoeren

Mittels Cryomodul lassen sich Eissäulen auf Wasser errichten. Link kann daran hochklettern und sie als Plattformen nutzen. 

Auch an Wasserfällen lassen sich Eisblöcke errichten, dadurch kannst du eine Art Treppe erzeugen. Nur so kannst du manche Schreine lösen.

Gleichzeitig können drei Wassersäulen existieren, errichtest du einen vierten, dann zerbricht die erste Säule. Du kannst durch erneutes Zielen auf eine bereits vorhandene Säule diese auch wieder „löschen“. Das gleiche geht auch bei gegnerischen Eisattacken.

Mithilfe des Cryomoduls kannst du auch Gegenstände wie Truhen oder Fische aus dem Wasser heben. 

Fotomodul

Zelda Breath of the Wild_Fotomodul_Zutaten-fotografieren
Zelda Breath of the Wild_Fotomodul_Eintrag-im-Hyrule-Handbuch

Das Fotomodul bekommst du erst in Hateno. Du kannst damit Bilder für dein Album machen und Links Erinnerungen erwecken. 

Fotografierst du Tiere, Monster oder Objekte, füllst du nach und nach das Hyrule-Handbuch. Wertest du deinen Shiekah-Stein auf, kannst du mithilfe des Handbuches nach gewissen Gegenständen etc. suchen. Ähnlich wie es auch mit dem Schrein-Sensor funktioniert.

Amiibo-Modul

Das Amiibo-Modul ist grundsätzlich nicht wichtig für die Story oder das Lösen von Rätseln. Besitzt du aber Amiibos, kannst du dir damit hilfreiche Gegenstände und auch Waffen sichern.